eVGA.at Home

elektronisches Verzeichnis der Gesundheitsdienste Anbieter eVGA

Die √Ėsterreichische √Ąrztekammer betreibt ein elektronisches Verzeichnis (LDAP Server) mit der Bezeichnung eVGA (elektronisches Verzeichnis der Gesundheitsdienste Anbieter). Das Verzeichnis dient prim√§r zur Abfrage von Daten, die zur gesicherten √úbertragung personenbezogener medizinischer Daten notwendig sind.

Rechtsstatus des eVGA

  1. Jeder Verwender des eVGA kann nach Ma√ügabe der von den eintragenden Stellen gemeldeten Daten  von deren Rechtm√§√üigkeit, als auch Richtigkeit ausgehen.Von Tagesaktualit√§t kann allerdings nicht ausgegangen werden.
  2. F√ľr alle Stellen, die im eVGA eingetragen sind, √ľbernimmt die eintragende Stelle (√Ąrztekammer, Spitalsverbund, Interessensvertretung,..) Gew√§hr f√ľr die Rechtm√§√üigkeit der definierten Eigenschaft (Arzt ist Arzt, Betriebsstelle eines Spitals ist eine rechtm√§√üige Behandlungseinheit mit √§rztlichem Leiter, Labor-/R√∂ntgeninstitut ist eine Einrichtung mit rechtm√§√üigem √§rztlichem Leiter,..).
  3. Soweit die Eintragungen im eVGA von der √Ąrztekammer stammen, ist der eVGA die elektronische Auspr√§gung der von der √Ąrztekammer zu f√ľhrenden √Ąrzteliste gem√§√ü ¬ß 27 des √∂sterreichischen √Ąrztegesetzes 1998.
  4. Soweit die Eintragungen von einem Spitalsverbund stammen, √ľbernimmt der Spitalsverbund Gew√§hr f√ľr die Daten der eingetragenen Stelle mit deren rechtlicher Eigenschaft. z.B.: bei medizinischen Betriebsstellen wird Gew√§hr geleistet, dass der verantwortliche Leiter ein zur √§rztlichen Berufsaus√ľbung berechtigter und damit in der √Ąrzteliste eingetragene(r) √Ąrztin/Arzt ist.
  5. Die √Ėsterreichische √Ąrztekammer h√§lt ihre Eintr√§ge in dieses Verzeichnis ebenso aktuell, wie die √Ąrzteliste, d.h. √Ąnderungen im rechtlichen Status von eingetragenen √Ąrzten werden laufend aktualisiert. Insoferne haben alle Anwender des eVGA die entsprechend der √Ąrzteliste aktuelle Information bez√ľglich des √§rztlichen Status der im eVGA eingetragenen Stellen.
  6. Im eVGA werden von der √Ėsterreichischen √Ąrztekammer alle √Ąrztinnen und √Ąrzte in niedergelassenen Praxen und alle angestellten √Ąrztinnen und √Ąrzte gef√ľhrt.
  7. Der eVGA ist das Adressierungsverzeichnis um √Ąrztinnen, √Ąrzte und andere Gesundheitseinrichtungen elektronisch, entsprechend den ‚ÄěRichtlinien der √Ėsterreichischen √Ąrztekammer f√ľr die √úbermittlung medizinischer Daten‚Äú in der jeweils aktuellen Version, gesichert und authentisch zu erreichen.
  8. Alle Befundprovider (das sind Firmen oder Organisationen, die den Transport medizinischer Daten technisch abwickeln), die mit lizenzierten (= zugelassenen) EDV-Produkten √úbermittlungs-Dienstleistungen f√ľr √Ąrzte erbringen, sind verpflichtet, sich an die unter Punkt 7 genannten Richtlinien und an dieses Verzeichnis zu halten.
  9. Die Verpflichtung zur Verwendung des eVGA beinhaltet auch die Verpflichtung, sich an allen eingetragenen Eigenschaften des eVGA zu orientieren (Formate, Transportverfahren,...).
  10. Der jeweilige Befundprovider √ľbernimmt die Gew√§hr und haftet f√ľr die Richtigkeit der technischen Parameter, die im eVGA eingetragen sind (Mail-Adresse, √∂ffentlicher Schl√ľssel, interpretierbare Formate,...).
  11. Betreibt ein Provider eigene Einrichtungen um elektronisch Partner zu identifizieren, so muss die Aktualisierung dieser Einrichtungen √ľbereinstimmend mit den unter Punkt 7 genannten Richtlinien erfolgen, um allf√§llige technische oder organisatorische √Ąnderungen aus dem eVGA nachzuvollziehen.
  12. Ist eine √Ąrztin oder ein Arzt nicht im eVGA auffindbar, so k√∂nnen Gr√ľnde daf√ľr oder ob ein Eintrag in der √Ąrzteliste vorhanden ist, von der Standesf√ľhrung der Landes√§rztekammern bzw. von der Standesf√ľhrung der √Ėsterreichischen √Ąrztekammer unter der Ber√ľcksichtigung datenschutzrechlicher Bestimmungen erfragt werden.